Aktuell  Detail
8. Januar 2018

Brüchige Biografien - Dokumentarfilm & Filmgespräch mit bodo-Verkäufer/innen - am 25.1.2018 um 19.30 Uhr im DKH

Der Dokumentarfilm begleitet fünf Verkäuferinnen und Verkäufer des sozialen Straßenmagazins bei ihrer Arbeit und danach. Mit großer Offenheit sprechen sie über ihren Alltag, ihre Lebenswege, ihre Hoffnungen und Ziele.

Es sind Menschen, die in Krisen Unterstützung gesucht und bei bodo gefunden haben. Vor allem aber sind es Menschen, die sich trotz Niederlagen, Abstürzen und schwieriger Lebensbedingungen entschieden haben, nicht aufzugeben. Anhand ihrer Biographien wird das Schicksal der Obdachlosigkeit greifbarer, von der immer stärker auch Migrant/innen betroffen sind.

Im Anschluss an die Filmvorführung gibt es ein Filmgespräch mit ProtagonistInnen des Films. Eine Veranstaltung des bodo e.V. in Kooperation mit dem Planerladen e.V. und dem Dietrich-Keuning-Haus

Diese Veranstaltung wird im Rahmen des Projektes KODIAQ und des Projektes flügge als Dialogforum durchgeführt. Diese vom Planerladen e.V. initiierten Dialogforen haben das Ziel anhand von Filmvorführungen, Lesungen oder Podiumsdiskussionen mit Experten eine Plattform zu schaffen, bei der verschiedene Meinungen und Ansichten über migrations- und integrationsrelevante Themen ausgetauscht werden können. Diese sollen einer besseren Verständigung in der Stadt(teil)bevölkerung dienen und das Miteinander fördern.


Donnerstag, 25. Januar um 19:30  Uhr

Dietrich Keuning Haus
Leopoldstraße 50
44147 Dortmund

Eintritt frei