Aktuell  Detail
17. Oktober 2017

Ali Şirin nimmt Talent-Award Ruhr für Jugendforum Nordstadt entgegen

Der Planerladen e.V. freut sich, dass sein Mitarbeiter Ali Şirin für seine Arbeit im Projekt „Jugendforum Nordstadt“ ausgezeichnet wurde. Zur feierlichen Preisverleihung am 12. Oktober im Essener Thyssen-Krupp-Quartier fuhr auch der Jugendliche Samuel Boachie vom Jugendforum mit. Boachie nahm an der anschließenden Talkrunde der „Talente“, die die fünf Preisträger/innen begleiteten, teil und diskutierte dort mit der Moderatorin Aslı Sevindim über sein Engagement sowie seinen bisherigen Werdegang.

Ausgezeichnete Preisträger und "ihre Talente"

Talkrunde der "Talente" mit Aslı Sevindim

Ali Şirin und Samuel Boachie vom Jugendforum Nordstadt

Der Talent-Award Ruhr ist mit insgesamt 25.000 ¤ dotiert und wurde dieses Jahr bereits zum fünften Mal von der Bildungsinitiative Talent-Metropole Ruhr des Initiativkreises Ruhr an fünf herausragende Talentförderer in NRW vergeben. Er zeichnet ausdrücklich Menschen - und nicht die Institutionen - aus, welche sich beruflich oder durch Ehrenamt engagieren, Jugendliche zu unterstützen und ihre Talente zu fördern.

Jugendforum Nordstadt ist ein vom Planerladen e.V. entwickeltes, bereits mehrfach ausgezeichnetes Projekt, das in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum hat. Der Sozialwissenschaftler Şirin ist von Anfang an bei der Umsetzung dabei und hat damit in der Dortmunder Nordstadt eine Plattform aufgebaut, auf der Jugendliche verschiedenster Kulturen zusammen kommen und so lernen, andere Sichtweisen und Lebenswelten zu respektieren, ihre kulturellen und künstlerischen Talente zu entfalten, an der Gesellschaft aktiv und selbstbewusst teilzunehmen und sich mit der Politik auseinanderzusetzen. „Veranstaltungen, wie z.B. Diskussionsrunden mit Zeitzeugen des Holocausts oder ein Ausflug ins Anne Frank-Haus in Amsterdam, ermöglichen den Jugendlichen zum einen die Auseinandersetzung mit historisch bedeutenden Themen, zum anderen“, so Şirin, „formen solche Aktivitäten auch den Charakter und führen nicht selten dazu, dass die Jugendlichen ungeahnte Talente bei sich entdecken.“ 

Das Jugendforum fördert das Engagement und das Miteinander sowie die Solidarität.

Das Preisgeld in Höhe von 5.000 ¤ wurde schon gut verplant: Im März 2018 wird eine Studienfahrt nach Brüssel mit den Jugendlichen stattfinden.